Weiterbildung im Job: Berufliche Chancen gezielt nutzen

Für jeden Arbeitnehmer bieten Weiterbildungen viele Chancen – dabei ist es völlig unerheblich, ob eine große Karriere verfolgt wird oder ob man sich im Job nur möglichst wohlfühlen möchte. Wer im Beruf auf dem Laufenden bleibt oder auch mal etwas völlig Neues lernen will, kann davon beruflich profitieren. Dies schlägt sich nicht nur im Geld nieder, sondern auch in der Wertschätzung und Aufgabenvielfalt im Beruf.

Der typische Teilnehmer einer Weiterbildung

Studien zufolge ist der typische Teilnehmer von Weiterbildungen männlich, jung und aufstiegswillig. Grundsätzlich sind Weiterbildungen allerdings etwas für alle Arbeitnehmer, egal wie alt. In vielen Bereichen ist die ständige Weiterbildung auch nötig. Aufgrund von dem rasanten technischem Fortschritt und der Globalisierung muss jeder Arbeitnehmer am Ball bleiben, um nicht überholt zu werden. Dazu ist gar keine monatelange Fortbildung nötig, es reicht die entsprechenden Infoveranstaltungen zu besuchen, die es in jedem Bereich gibt.

Weiterbildung als Makel?

Eine Weiterbildung ist für viele ein Makel, der auf ein geringes Wissen schließen lässt oder eine Veranstaltung für die früheren Streber aus der Schule. Der Besuch einer Weiterbildung ist allerdings sicherlich kein Eingeständnis eigener Fehler und Lücken, sondern der Wunsch nach Weiterbildung und nach Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten. Für jüngere Arbeitnehmer ist es inzwischen so, dass eine ständige Weiterbildung zum Arbeitsalltag gehört. Dabei nehmen auch die Hälfte aller Arbeitnehmer jährlich an einer Weiterbildung teil. Heute gibt es kaum noch den einen Job auf Lebenszeit, daher ist es umso wichtiger sich fortzubilden, um auch für andere Unternehmen interessant zu bleiben.

Chancen durch die Weiterbildung

Eine Weiterbildung bietet viele Chancen. Ob im eigenen Unternehmen eine Gehaltserhöhung, die Chance auf eine Beförderung oder eine Steigerung des eigenen Wertes auf dem Arbeitsmarkt. Ständige Weiterbildung kann sich für den Arbeitnehmer sehr lohnen.

Studien: Messbare Gehaltssteigerung nach Weiterbildung

Wer für seinen Beruf nützliche zusätzliche Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernt hat, kann mit Gehaltssteigerungen von bis zu sechs Prozent rechnen. Dies belegt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung. Bei anderen Studien wird von Werten zwischen zwei und acht Prozent ausgegangen. In einem sind sich allerdings alle Studien einig, durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen steigt der eigene Wert und damit in den meisten Fällen auch das Gehalt.

Eine Befragung des Deutschen Industrie- und Handelskammertag ergab ebenfalls im Bereich der Beförderungen Positives. Zwei drittel der erfolgreichen Absolventen einer Weiterbildungsprüfung hatten danach eine höhere Position mit einem besseren Verdienst inne. Dafür reicht es natürlich nicht, einmal im Jahr eine Infoveranstaltung zu besuchen. Dies ist allerdings ein erster Anfang in die richtige Richtung. Zudem gibt es bessere Argumente in Gehaltsverhandlungen mit dem Chef, wenn eine stetige Weiterbildung nachgewiesen werden kann.

Weiterbildungen für Arbeitslose?

Auch wer gerade nicht arbeitet, sollte über eine Weiterbildung nachdenken. Die richtige Weiterbildung kann den Wiedereinstieg in den Arbeitsplatz erleichtern. Sie zeigt Motivation und den Willen, sich zu verändern und wieder einen Job zu finden. Auch für Eltern nach längeren Auszeiten aufgrund von Elternzeiten sind Weiterbildungen eine gute Möglichkeit, wieder zurück ins Berufsleben zu finden. Die eigenen Kenntnisse können wieder aufgefrischt und vertieft werden, ohne dass der Stress und die Belastung eines neuen Arbeitsverhältnisses hinzu kommen.

Auch für den Quereinstieg in einen anderen Beruf kann eine Weiterbildung dienen. Denn es gibt inzwischen viele Berufsfelder, in denen keine langjährige Ausbildung nötig ist und die über eine entsprechende Weiterbildung erschlossen werden können. Ein Beispiel hierfür ist das Berufsbild eines Energieberaters, welches erst in den letzten Jahren entstanden ist.

Chancen einer Weiterbildung – unbedingt ergreifen

Egal also ob arbeitslos, in Elternzeit oder in fester Stellung – eine Weiterbildung bietet für jeden Chancen. Sie bieten die Möglichkeit einer weitergehenden Qualifikation, die sich oft in einem höheren Gehalt oder in besseren Chancen auf dem Arbeitsmarkt niederschlägt. Vor allem, wer in fester Anstellung ist, sollte seinen Arbeitgeber nach Weiterbildungen fragen. Denn diese werden oft vom Arbeitgeber übernommen, so dass der Arbeitnehmer nur die Vorteile einer Weiterbildung genießen kann.

Wer arbeitslos ist, sollte sich diesbezüglich an seine zuständige Agentur für Arbeit wenden, denn auch hier werden oft Weiterbildungsmaßnahmen übernommen. Diese bieten dann bessere Chancen auf einen neuen Arbeitsplatz. Generell sollte sich jeder Arbeitnehmer regelmäßig fortbilden. Jedes Berufsbild verändert sich im Laufe der Zeit und um immer auf dem Neuesten Stand zu bleiben, sind Fortbildungen unabdingbar und sollten unbedingt wahrgenommen werden.

Related Post