Weiterbildung

Konflikt- und Krisenkommunikation

06.05.19 - 07.05.19
440 € (390 €)
Dozent: Michael Konken // mehr über Michael Konken

Konflikt- und Krisenereignisse werden durch eine anhaltende und intensive kritische Berichterstattung in den Medien wahrgenommen. Davon betroffene Institutionen oder Unternehmen stehen unter großem Druck und müssen kommunizieren. Aber in vielen Fällen wurde nicht oder falsch kommuniziert.

Doch es gibt Kriterien und Kommunikationsabläufe, die helfen, Krisen kommunikativ zu bearbeiten. Es gibt typische Abläufe und richtige Verhaltensweise in kritischen Situationen.Im Seminar werden Konflikte und Krisen anhand praktischer Beispiele analysiert, es wird Wissen über die Funktionsweisen und die Abläufe journalistischer Berichterstattung vermittelt und gleichzeitig das Bewußtsein dafür geweckt, dass Pressestellen einer Krise mit offener und aktiver Kommunikation erfolgreich entgegenwirken können.

Nach einer theoretischen Einführung mit Diskussion einzelner Krisenzyklen wird der Stoff in einem Krisen-Szenario praktisch erarbeitet und vertieft. Ziel des Seminars ist es, ein Bewußtsein und Kenntnisse dafür zu vermitteln, dass Konflikte und Krisen durch gezielte Kommunikation zu bewältigen sind.

Hinweis: Als Ergänzung wird angeboten:
Aufbauseminar Krisenkommunikation. Sicher in Statement und Interview bei Konflikten und Krisen.
4. Juni 2019 von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr
250 € (210 €)
Dozent: Michael Konken

Bei Buchung beider Weiterbildungsangebote gibt es Rabatt: statt 690 € (600 €) wird eine Seminargebühr von 620 € (550 €) für drei Seminartage berechnet.

Seminarnummer: WB1905061

zur Übersicht

Anmeldung

  • WB1905061
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!

Download

 

Seminarbeschreibung als PDF-Dokument (132,38 KB)

Weitere Informationen erhalten Sie von Thomas Müller,
per mail:   tmueller@hausbusch.de oder
per tel:     02331.365600