Weiterbildung

Das journalistische Porträt

04.12.19 - 05.12.19
390 € (350 €)
Dozent: Werner Hinse // mehr über Werner Hinse

Kaum ein journalistisches Medium verzichtet auf das Porträt. Ob Magazin, Tageszeitung, Kunden- oder Mitarbeiterzeitschrift: Porträts lockern auf und bedienen das Klatschbedürfnis ebenso wie das ernsthafte Informationsinteresse. Denn wir sind alle neugierig auf Menschen: Wie sie aussehen, sprechen, gestikulieren, wohnen. Was sie antreibt, aufregt, begeistert. Woher sie kommen - und wohin sie gehen.

Ziel eines journalistischen Porträts ist nicht, über den porträtierten Menschen zu referieren, sondern ihn einzuordnen. Es kommt darauf an, das Leben eines Mitmenschen effizient zu recherchieren und dann eine eigene Position zu beziehen. Aber wie kommt man der Porträtperson möglichst nahe und hält doch die nötige journalistische Distanz ein?

Dieses Seminar beschäftigt sich intensiv mit Sprache, Recherche und Dramaturgie der Gattung Porträt. Eng begleitet vom Dozenten üben die Teilnehmer quasi am lebenden Objekt: Sie schreiben in der Kleingruppe Porträttexte unter Alltagsbedingungen. Sie erleben, wie Menschen und Sie selbst auf journalistische Porträt-Texte reagieren.

Seminarnummer: WB1912041

zur Übersicht

Anmeldung

  • WB1912041
  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder!

Download

 

Seminarbeschreibung als PDF-Dokument (451,41 KB)

Weitere Informationen erhalten Sie von Thomas Müller,
per mail:   tmueller@hausbusch.de oder
per tel:     02331.365600